Skiweekend Flumserberge 2018

Am frühen Samstag Morgen begab sich eine Delegation von Schneebegeisterten des STV Zells (mit oder ohne Kafihalt) in Richtung Flumserberge. Der Morgen wurde genutzt, um die Pisten zünftig auszukosten, denn am Nachmittag verliess auch uns die Sonne definitiv. Diesem Umstand bedienten wir uns, um die Berg-Gastronomie der Flumserberge tatkräftig zu unterstützen. Der Spagetthiplausch am Abend löste wirklich regelrecht einen "Riesen-Plausch" bei uns aus. Diesen Enthusiasmus nutzten wir noch bis in die tiefen Abendstunden, denn das Wetter am nächsten Tag liess leider keine grosse Freude zu. Vom Nebel gedrängt, genossen wir am Sonntag noch ein paar gemeinsame Spielstunden im Restaurant, bis sich dann alle früher oder später wieder Richtung Zuhause aufmachten.

Skiweekend Sörenberg 2017

rs. Man könnte das diesjährige Skiweekend schon fast unter das Motto «Wenn de Schnee chleibt, gots ab id Beiz» stellen. Man traf so einige braune Flecken an, die aus dem nassen Schnee hervorstachen. Grosses Fahrvergnügen kam am Samstag daher bei kaum jemanden auf. Mit diesen Verhältnissen musste und hatte man aber bereits gerechnet. Also genossen wir mal etwas mehr unser Vereinsleben mit gemütlichen, fröhlichen und lustigen Stunden in der Schwand oder an der Radio Pilatus-Party in der Rossweid.
Als Nachtlager nutzten wir das Go-In direkt neben der Talstation Rossweid. Dort konnten wir uns am Abend den Magen vollschlagen mit tollen, selbst zusammengestellten Fajitas. Alle Feierwütigen bewegten sich dann in den Club im Untergeschoss, wo wir uns die letzten Stunden vor dem Schlaf amüsierten.
Der Sonntag überraschte uns mit tollem Wetter und vor allem mit tollen Pisten. In den unteren Regionen waren die Schneeverhältnisse zwar immer noch nicht optimal, doch waren die oberen Pisten gut genug um noch mehrere Abfahrten zu geniessen, bevor wir die Rückfahrt auf uns nahmen.

Skiweekend 2016 Grindelwald

Jh&ab. Am frühen Samstagmorgen machten sich 19 Turnerinnen und Turner auf den Weg nach Grindelwald. Nachdem das Gepäck in der

Unterkunft deponiert wurde, machten wir uns auf den Weg zur Bergbahnstation First. Auf der First angekommen, erwartete uns strahlender Sonnenschein und perfekte Pistenverhältnisse. Dies nutzten wir aus und konnten einen wunderschönen Skitag erleben.

Am späteren Nachmittag als die Beine langsam schwer wurden und der Durst immer stärker, machten wir einen ersten Après-Ski halt, bevor wir uns dann an die Talabfahrt wagten. Trotz nicht optimalen Sichtverhältnissen bei der Abfahrt sind schlussendlich alle gut beim nächsten Restaurant angekommen. Anschliessend hat uns der Bus zu unserer Unterkunft gebracht, wo bereits das Nachtessen auf uns wartete.

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Weg ins Dorf Grindelwald, wo wir den Abend gemütlich ausklingen liessen. Nach mehr oder weniger Stunden Schlaf stärkten wir uns mit einem feinen Frühstück, packten unsere Sachen zusammen und starteten am Sonntagmorgen Richtung Männlichenbahn. Auch auf dieser Seite durften wir das schöne Wetter geniessen.

Ob auf den top präparierten Pisten, der Lauberhornabfahrt oder im Restaurant, wir genossen die zwei Tag in vollen Zügen und reisten am späteren Sonntagnachmittag, zwar etwas erschöpft, aber glücklich und zufrieden wieder zurück nach Zell.

Skiweekend 2015 Stoos

seli. Am Samstagmorgen in aller Früh machten

wir uns, bepackt mit Ski und Board, auf den Weg in Richtung Stoos. Nachdem bei

der Talstation auch noch die Letzten zu unserer heiteren Gruppe gestossen waren, ging es ab in die Höhe. Schon auf den ersten

Schwüngen in Richtung Unterkunft bliess uns ein starker Wind entgegen. So

heftig, dass nur wenige Skilifte geöffnet hatten. Dies tat unserer Laune keinen

Abbruch. Nach einem ersten Kaffee zur Stärkung wagte es schliesslich Alle auf

die Piste - wenn auch nur für kurz.

In einer gemütlichen Alphütte verbrachten wir einen feucht-fröhlichen Nachmittag, bevor wir uns auf den Weg zurück in unser Hotel machten. Frisch gestärkt gings nach dem Essen für den krönenden

Abschluss des tollen Tages weiter in die Bar nebenan, wo wir den Abend ausklingen liessen.

Das Wetter am Sonntag hielt dann auch nicht ganz was es versprach. Die einen wagten sich etwas mehr in den dichten Nebel, die anderen bevorzugten Spiele spielen in der warme Stube. Am Ende reisten wir glücklich und zufrieden wieder zurück nach Zell.

Skiweekend 2014 4-Vallées

ms. Mit tollen Wettervorhersagen reisten am Fr. 7.3.2014zwölf Turner um 06:00 Uhr ins Wallis um das Ski- Weekend in den 4- Vallées zu verbringen. Nach etlichen Stunden skifahren ging man in die Unterkunft und bezog die Betten. Nach einem sensationellen Nachtessen liess man den Abend mit Spielen und heissen Diskussionen ausklingen. Nach einer erholsamen Nacht, machten sich die nun um drei Turnern/ innen verstärkte Truppe, am Samstagmorgen wieder auf, um die Perfekten Pisten und Wetterverhältnisse zu geniessen. Mit vielen Pistenkilometern und Sonnenstunden in den Beinen ging es dann um ca. 00:30 Uhr ins Bett um am Sonntag in den „Pömps“ oder auf der Piste nochmals Vollgas zugeben. Um ca. 16:00 Uhr trat dann die Turnergruppe etwas erschöpft, aber sichtlich Glücklich die Heimreise an, um ein gelungenes Ski- Weekend zu beenden.

Skiweekend 2013 Flumserberge

cl. Bei nicht so optimalen Wettervorhersagen reisten 31 Turnerinnen und Turner am frühen Samstagmorgen 9. März in die schönen Flumserberge. Die Stimmung war optimal, die Schnee- und Sichtverhältnisse für einige Turner eher weniger. Da erstaunt es nicht, dass das Apéro zum Teil etwas vorgezogen wurde. Nach einem sportlichen Tag im Schnee wurden dann zum Abendessen Älplermakronen serviert welche nach dem anstrengenden Tag ruck zuck weg waren.

Nach dem Abendessen war natürlich noch nicht Feierabend und der Ausklang fand dann in der Heidibar statt. Um ca. 01.00 Uhr war dann aber für das Barpersonal Feierabend und man musste die Party im Skiraum der Unterkunft weiterführen.

Der Sonntag startete mit einem super "Zmorge". Die Skier und Boards wurden angezogen und der Berg rief schon wieder. Auch das schöne Wetter lies am Sonntag nicht lange auf sich warten. Einige profitierten von den Sonnenstrahlen und der guten Sicht auf der Piste, andere liessen sich auf der Terrasse des Restaurants "Gruebhütte" etwas bräunen. Um ca. 16.00 Uhr wurde dann schon wieder die Heimreise angetreten. Ein grosses Dankeschön an Marc und Yannick für die Organisation!

Partner