Korbball 4.Runde

ps. Am Sonntagmorgen früh machten sich die Zeller Korbballer auf den Weg nach Luzern um die letzte Runde und auch den Kampf um den Aufstieg in Angriff zu nehmen. Die Gegner in dieser Runde waren Inwil, Küssnacht und Bözberg. Für die Zeller war klar dass in den ersten zwei Spielen unbedingt Punkte her mussten, vor allem gegen Küssnacht, welcher der direkte Gegner für die Aufstiegsspiele war.

 

Das erste Spiel gegen Inwil war ein sehr intensives, ausgeglichenes, aber faires Spiel welches mit  7:7 endete. Gerne hätte man natürlich zwei Punkte aus diesem Spiel mitgenommen.

 

Im Zweiten und entscheidenden Spiel gegen Küssnacht Starteten die Zeller gut und konnten mit einer Führung in die Pause. Jedoch lies nach der Halbzeit die Konzentration und auch die Spielstärke nach. Dadurch konnte Küssnacht mit ihren sicheren Weitschützen den Zeller Vorsprung aufholen und schlussendlich das Spiel mit 8:6 für sich entscheiden.

 

Danach war für die Zeller klar dass die Aufstiegsspiele fast nicht mehr erreichbar sind. Küssnacht müsste gegen den letzten, TV Santenberg, verlieren und die Zeller müssten gegen den fast sicheren Aufsteiger STV Bözberg gewinnen. Leider traf dies nicht ein und die Küssnachter gewannen ihr letztes Spiel und Zell unterlag Bözberg 1:7.

 

Somit müssen die Zeller Korbballer in die Saisonpause und den Aufstieg nächste Saison wieder in Angriff nehmen.

 

Natürlich möchten wir uns auf für die immer anwesenden Fans bedanken welche uns an den Spielen unterstützen. Dies ist nicht selbstverständlich und freut uns jedes mal.

Korbball 3. Runde

öu. Der Start in die Rückrunde gelang den Zeller Korbjägern gegen den TV Santenberg wunschgemäss. Jeder Akteur war hell wach und so waren die Zeller meist einen Schritt schneller als die Gegner. Eine rasche Führung konnte man kontinuierlich ausbauen und im Anschluss geschickt und ziemlich souverän verteidigen. Am Ende resultierte ein 7:4 Sieg. Menznau 2 war wie schon in der Vorrunde erneut ein starker Konkurrent. Im Gegensatz zum ersten Vergleich hatte das Zeller Team dieses Mal aber nie ein Rezept um die Defensive in Schwierigkeit zu bringen. Eine 4:9 Niederlage war das klare Resultat. Die Favoritenrolle war im Spiel gegen den Leader aus Neuenkirch klar verteilt. Dies konnte man dem Spiel aber nicht ansehen. Die Zeller spielten unerschrocken auf und fighteten auf Augenhöhe. Bis zum Schluss lag das Spiel auf Messerschneide. Am Ende mit dem glücklicheren Ausgang für Neuenkirch 2, welches 8:7 gewann. Leider vergaben die Zeller auch im abschliessenden Spiel gegen Menznau 3 zu viele gute Abschlussmöglichkeiten. Die Punkte lagen eigentlich bereit, aber trotz vollem Einsatz bis ganz am Schluss reichte es leider nicht. 3:4 lautete am Ende das Resultat. Damit belegen die Zeller mit 7 Punkte im Moment Rang 5 und führen somit die 2. Tabellenhälfte an. In der Schlussrunde vom 25. Februar geht es nun darum diesen Rang zu behalten.

Korbball 2. Runde

ps. Als erstes durfte die Zeller Jungmannschaft gegen Inwil in die dreier Runde starten. Ziel der Mannschaft war ein Sieg. Nach einer Führung von Inwil kamen die Zeller immer besser zurück und das Spiel wurde somit eng und umkämpft. Kurz vor Schluss ging Inwil dann aber nochmals in Führung. Durch ein kluges Pressing holten jedoch die Zeller noch einen Penalty in den letzten Sekunden heraus, welchen El Capitano, Chregu Eicher, gekonnt zum 6:6 einnetzte. Dies brachte einen wichtigen Punkt jedoch aber nicht den gewünschten Sieg.

 

Als zweites durfte man gegen den altbekannten Gegner Küsnacht ran. Da war jedem klar, nur der Sieg zählt. Die Gegnerische Mannschaft wurde nur durch ihre gefährlichen Weitschützen gefährlich. Spielerisch gesehen hatten die Zeller alles im Griff. In den letzten Sekunden verkürzte Küsnacht den  Spielstand nochmals auf 7:6 welches auch gleich das Schlussresultat bedeutete.

 

Nach einer langen Verschnaufpause stand noch das Spiel gegen, die in der Nati A spielenden, Bözberger an. Den Zeller war bewusst dass dies das schwierigste Spiel ist. Nach kurzer Zeit führten die überlegenen Bözberger auch schon mit 4:0. Mit der Zeit wurde aber auch das Spiel der Zeller immer besser und es konnten auch einige Körbe verbucht werden. An der Überlegenheit änderte dies aber nichts und das Spiel ging 5:11 zu ende.

 

Das Spiel bedeutete auch gleich der Schluss der Vorrunde. Mit 5 Punkten stehen die Zeller nun auf dem 5. Tabellenrang mit zwei Punkten Vorsprung auf Inwil. Die Zeller wollen nun mit dem Schwung in die Rückrunde am 20. Januar starten, um das Ziel die Aufstiegsspiele zu erreichen.

Korbball Wintermeisterschaft Auf-Abstiegsrunde

 

öu. Nach einer guten Schlussrunde letzten Sonntag machten sich die Zeller berechtigte Hoffnungen auf den Ligaeerhalt. Im Startspiel gegen Küssnacht kam es zu Beginn zum Duell der 1. Ligisten. Die Küssnachter starteten dabei einiges entschlossener als letzte Woche. Erschwerend kam eine unglückliche Zeller 2-Minutenstrafe hinzu. Die Zeller kämpften sich aber ins harzige Spiel und gingen Mitte der 2. Hälfte mit 4:3 in Führung. Küssnacht kam aber nochmals zurück und gewann am Ende knapp mit 5:4. Gegen Buochs und Willisau hatten die Zeller grosse Mühe gegen die sehr ruppige und die häufig überharte Gangart der Aufstiegskandidaten. Man fand nie ein Mittel und auch die Trefferquote war zu tief. Gegen Buochs schaffte man mit dem Schlusspfiff immerhin noch ein 4:5. Aber gegen Willisau, im aus Zellersicht unbedeutenden Spiel, ging gar nichts mehr und ein sehr enttäuschendes 2:8 resultierte gegen ein euphorisiertes Heimteam.
Somit spielt das Zeller Team nach drei 1. Ligaspielzeiten nächste Saison wieder in Liga 2. Bouchs und Willisau steigen auf.

 

05. Februar 2017 Korbball Wintermeisterschaft 6. Runde

Abstiegsspiele trotz starkem Schlussspurt

öu. In den letzten drei Saisonspielen zeigten die Zeller starken Korbballsport und konnten mit zwei Siegen ganz zum Schluss die rote Laterne noch abgeben. Um die Abstiegsspiele zu verhindern reichte es nicht mehr ganz, dies war rein rechnerisch aber auch sehr unwahrscheinlich.
Im Spiel gegen Wolhusen legten die Zeller los wie die Feuerwehr. Man dominierte den Gegner und zog bis auf 6:0 davon. Diesen Vorsprung verwaltete man mit einem souveränen Auftritt und siegte letztlich 8:3. Gegen Menznau, dem späteren Silbermedaillengewinner, konnte man als Underdog befreit aufspielen. Leider geriet man früh 0:2 in Rückstand. Dieses Handicap gelang es nie mehr aufzuholen. Trotz sehr engagiertem und ausgeglichenem Spiel blieb dieser zwei Punkteabstand bis zum Schluss und dem Endresultat von 6:8. Im Abschlussspiel ging es gegen Küssnacht um Rang 9 und zugleich um ein Kräftemessen eine Woche vor dem Wiedersehen in den Abstiegsspielen. Die Zeller lagen im ganzen Spiel in Führung. Allerdings gelang es nicht mehr gleich spritzig aufzutreten wie in Spiel 1 und 2. Deshalb schafften die Zeller erst etwa zwei Minuten vor Schluss das erlösende 6:4, welches dann auch den Endstand bedeutete.
Mit 8 Punkte belegt Zell am Schluss Rang 9. Innerschweizermeister wurde erneut die KR Neuenkirch. Nächsten Samstag geht es im BBZ Willisau um den Ligaerhalt. Die Gegner dabei sind TV Küssnacht 18.00 Uhr, STV Buochs 19.00 Uhr und STV Willisau 20.00 Uhr. Der STV Zell freut sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

 

Resultate:

TV Wolhusen 1 : STV Zell 3:8

STV Zell : KTV Menznau 1 6:8

STV Zell : TV Küssnacht 6:4

21. Januar 2017 Korbball Wintermeisterschaft 5. Runde

Kämpferischer STV Zell

öu. Die Zeller Korbballer spielten letzten Samstag die beste Runde der Saison. Resultatmässig konnte man sich zwar „nur“ zwei Punkte gut schreiben lassen, die Art und Weise der beiden Unentschieden hat aber gezeigt, dass man trotz dem schwierigen Saisonverlauf mit den Zellern rechnen muss. Gegen Boswil fand man zwar nicht recht ins Match. Es fehlte an Intensität im Spiel der Hinterländer. Sechs Minuten vor Ende stand es dann auch 2:6 aus Zeller Sicht. Plötzlich legte das ganze Team einen Gang zu und es folgten die besten Minuten der gesamten Saison. Kurz vor Schluss gelang der verdiente Ausgleich. Das Remis stand aber nochmals auf der Kippe, als der Schiedsrichter in letzter Sekunde ein zu harter Penalty pfiff. Glücklicherweise verschoss der Boswiler und ein verdienter Punkt stand fest. Gegen Wikon, dem Tabellendritten, stieg man als klarer Aussenseiter in die Partie. Es gelang jeder Zeit mitzuhalten und Paroli zu bieten. Mehr als an der Überraschung zu schnuppern klappte aber nicht. Am Schluss unterlag man 5:7. Gegen Fides Ruswil entwickelte sich von Beginn weg ein offener Schlagabtausch. Bis zur Pause stand es 5:5. Auch nach der Pause ging es so weiter. Die Führung wechselte sich ab, aber es gelang keinem Team sich entscheidend abzusetzen. Auch hier kam es in der Schlussminute zu einem Hitchcock- Finale. Zell gelang der Ausgleich und die Rottaler verpassten ihre letzte Gewinnchance knapp.
Somit ist rein rechnerisch die Chance auf Rang 8 und den direkten Klassenerhalt, überraschenderweise, vor dem Schlussspieltag noch intakt. Allerdings müssten die Zeller drei Siege einfahren und zusätzlich auch noch die anderen Teams für Zell spielen.

 

Resultate:

TV Boswil 1 : STV Zell 6:6

STV Wikon 1 : STV Zell 7:5

STV Zell : Fides Ruswil 1 9:9

08. Januar 2017 Korbball Wintermeisterschaft 4. Runde

Erneute Nullnummer

öu. Leider schafften die Zeller Korbballer den grossen Turnaround in der 1. Rückrunde noch nicht und mussten erneut ohne Punkte retour ins Hinterland. Die Zeller lieferten zwar keine schlechten Leistungen, jedoch gelang es in keinem Spiel den Gegner in Bedrängnis zu bringen. In Spiel 1 und 2 gelang es zu Beginn jeweils nicht, die gegnerische Offensive in den Griff zu bekommen und so lag man beide Male rasch 0:3 hinten. Dieser Abstand konnte man dann zwar halten, aber die Trefferquote war nicht genügend hoch um nochmals näher ran zu kommen. In Spiel 3 gegen den souveränen Leader und NLA Club Neuenkirch hielten sich die Zeller zwar Wacker, aber hatten nie eine Chance auf Punkte. Es geht nun darum trotz den vielen Niederlagen positiv zu bleiben und sich Spiel für Spiel zu steigern, damit die Zeller wieder zurück zum Siegen finden.

 

Resultate:

STV Zell : STV Rickenbach 3 : 7

STV Zell : STV Schwyz 1 5 : 8

KR Neuenkirch 1 : STV Zell 13:6

17. Dezember 2016 Korbball Wintermeisterschaft 3. Runde

öu. Gegen Küssnacht konnten die Zeller Korbballer zum Abschluss der Vorrunde endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg bejubeln.

Im Spiel gegen die Innerschweizer konnten die Zeller vorlegen und waren während des gesamten Spiels in Führung. Es gelang den starken Topscorer des Gegners weitestgehend zu neutralisieren. Trotzdem kamen die Küssnachter kurz vor Schluss nochmals bis auf einen Treffer ran. Die Zeller blieben aber ruhig und konnten letztlich den Sieg souverän ins Trockene bringen. Zuvor zeigte man gegen den Vizemeister Menznau eine sehr starke erste Halbzeit. Kurz vor der Pause gelang der 4:4 Ausgleich. Nach der Pause zeigte sich aber, dass die Zeller die Aggressivität in der Verteidigung und die Konsequenz im Angriff

nicht über die volle Distanz durchziehen konnten. In Halbzeit zwei merkte man dann

einen Klassenunterschied und Menznau setzte sich Korb um Korb ab und gewann am Ende deutlich. Im Startspiel gegen Wolhusen hatte man sich viel vorgenommen. Drei erfolgreiche Würfe aus grosser Distanz brachten aber ein ganz früher 0:3 Rückstand. Die Zeller kämpften, leider aber sehr unglücklich und die 0:6 Niederlage war ein Spiel zum Vergessen.

Der STV Zell liegt nach der Vorrunde weiterhin am Tabellenende. Der Erfolg gegen Küssnacht motiviert und gibt Selbstvertrauen für eine verbesserte Rückrunde, damit der angestrebte direkte Ligaerhalt mit Platz 8 noch geschafft werden kann. Weiter geht es am 8. Januar, wie immer in den Hallen Alpenquai Luzern.

 

Resultate:

STV Zell : TV Wolhusen 1 0:6

KTV Menznau 1 : STV Zell 10:4

TV Küssnacht : STV Zell 4:5

10. Dezember 2016 Korbball Wintermeisterschaft 2. Runde

ms. Mit grosser Motivation startete das Team gegen den STV Rickenbach in die zweite Runde. Leider fehlten im Laufe des Spiels die Spritzigkeit sowie die Schnelligkeit. Somit stand das Team schon früh in Rückstand und konnte diesen über das ganze Spiel nicht mehr einholen. Das Spiel endete zuletzt 8:3 für den STV Rickenbach. Das zweite Spiel war an diesem Tag gegen den STV Schwyz. Hier erhoffte sich das Team endlich die ersten Punkte zu holen. Von Anfang an waren die Zeller viel ehrgeiziger und aktiver, zur Pause war das Spiel noch völlig offen. Leider war die Trefferquote des Teams an diesem Tag nicht so hoch, aus diesem Grund konnte sich der STV Schwyz nach der Halbzeit absetzten. Dieses Spiel endete 9:4 für den STV Schwyz. Im Letzten Spiel an diesem Tag stand uns ein sehr starker Gegner gegenüber. Der STV Neuenkirch ist und bleibt eine Klasse für sich. Die Leistungen der Zeller waren sehr gut aber gegen die treffsicheren Neuenkircher hatte das Team von Anfang an keine Chance. Das Spiel endete 3:14 für den STV Neuenkirch.

 

Resultate:

STV Rickenbach : STV Zell 8:3

STV Schwyz : STV Zell 9:4

STV Zell : STV Neuenkirch 3:14

04. Dezember 2016 Korbball Wintermeisterschaft 1. Runde

öu. Nachdem der STV Zell im Sommer am grünen Tisch den Ligaerhalt aufgrund des Teamrückzugs vom SV Hergiswil geschenkt erhielt, startete nun am vergangenen Sonntag die Saison. Da kurzfristig zwei Spieler

krankheitshalber absagen mussten, kämpfte ein sehr junges und relativ unerfahrenes Team in Luzern. Dementsprechend unbelastet durften die Zeller aufspielen.

Gegen die beiden Startgegner, Boswil und Wikon, war man klar in der Aussenseiterrolle, da beide Teams im vergangenen Sommer in der NLB starteten und dementsprechend eingespielt auftraten. Gegen Boswil gelang es aber mit einer sehr guten ersten Halbzeit die Partie bis zur Pause ausgeglichen zu gestalten. Dabei scorte unteranderen Alexander Marti mit seinem ersten Ligatreffer. Nach dem Wechsel fanden die Zeller aber kein Mittel mehr gegen die Defensive der Aargauer und so mussten sie Boswil Korb um Korb wegziehen lassen. Gegen Wikon war dann die Wurfquote sehr schlecht, da aber auch die Wiggertaler nicht wirklich effektiv waren, war das Spiel zur Pause immer noch offen. Die Zeller trafen aber auch in Durchgang 2 nicht besser, so dass man das Spiel letztlich

klar und deutlich 1:7 verlor. Gegen Fides Ruswil rechnete man sich berechtigte Chancen auf einen Punktgewinn aus, waren die Duelle in den vergangenen Jahren doch stets hart umkämpft. Ruswil begann besser. Doch Sekunden vor der Pause gelang Sascha Von Reding sein erster Meisterschaftstreffer überhaupt, welcher der 4:4 Ausgleich bedeutete. Bis zur Mitte der 2. Halbzeit lagen die Zeller dann 5:4 in Führung. Eine sehr unglückliche Serie von 3 Penaltys brachte dann

aber die Wende. 90 Sekunden vor Schluss schafften die Zeller nochmals den 6:7 Anschluss. Ein erfolgreicher Rottaler Wurf aus grosser Distanz begrub dann aber die Ausgleichshoffnungen. Am Schluss gewann Fides Ruswil sogar noch 9:6.

Der Saisonstart kann nicht als Erfolg bezeichnet werden. Nun folgen an den beiden nächsten Samstagen aber die wichtigen Partien gegen die direkten Konkurrenten gegen den Abstieg.

 

Resultate:

STV Zell: TV Boswil1 3:7

STV Zell: STV Wikon 1:7

STV Zell: Fides Ruswil1 6:9

06. März 2016 Korbball Wintermeisterschaft Auf-Abstiegsrunde

Abstieg aus der 1. Liga

öu. Nach zwei Spielzeiten in der höchsten Innerschweizer Liga müssen die Zeller nun den Weg in die 2. Klassigkeit antreten. Es gelang

nicht in den Abstiegsspielen den Hebel umzulegen und so waren die drei Spiele gegen die Relegation ein Abbild der Saison.

Im Spiel 1 gegen den vermeintlich schwächsten Gegner Küssnacht starteten die Zeller konzentriert und selbstbewusst. So gelang es auch bis zur Pause eine Führung raus zu spielen. Mit Distanzschüssen gelang es den Küssnachtern die Partie zu kehren. Einmal in Rückstand merkte man den Zellern die Verunsicherung nach einer Saison mit vielen Niederlagen und schlechter Trefferquote aber

sofort wieder an. Einfache Fehler und vergebene Chancen verunmöglichten das Spiel nochmals zu wenden. Am Schluss verlor man 6:8. Gegen Schwyz ging es nun bereits um alles. Eine zweite Niederlage konnte man sich nicht erlauben. Auch gegen die Zentralschweizer gelang es in Führung zu gehen. Mit dem Pausenpfiff gelang ebenfalls noch ein wichtiger Treffer, welcher dem Team für die zweite Hälfte nochmals zusätzlichen Schub verleihen sollte. Aber gegen die robusten Schwyzer gelang es plötzlich nicht mehr sich durchzuspielen. Falsche Entscheidungen, Eigenfehler oder Fehlwürfe zeigten auch in dieser so wichtigen Phase, dass dem Zeller Team Ausgabe 15/16 einfach Selbstvertrauen und etwas

Glück fehlte. So vergab man kurz vor Ende noch den Ausgleich, was mit 6:7 bereits nach Spiel 2 den definitiven Abstieg bedeutete. Gegen Gastgeber Willisau ging es dann nur noch um die Ehre.

Ohne Druck ging vieles einfacher. Die Zeller hatten trotz harter Gangart der Grafenstädter das Spiel die ganze Zeit im Griff und konnten am Schluss noch wegziehen. Der Sieg war ein versöhnlicher Abschluss einer verkorksten Saison. Im Rückblick darf man aber sicher positiv bewerten, dass auch in diesem Jahr wieder zwei junge Korbballer ins Team integriert wurden. Diese werden nächste Saison

in der 2. Liga weiter Gelegenheit finden Erfahrungen zu sammeln. Damit der STV Zell möglichst bald wieder angreift Richtung 1. Liga.

Für den STV Zell spielten in der Saison 2015/16: Christian Eicher, Markus Greber, Alexander Marti, Tobias Meier, Daniel Meyer, Michael Meyer, Manuel Sager, Pascal Schmutz, Elmar Steiner, Gerold Steiner, Mario Stöckli, Yannick Trachsel, Ital Von Reding, Sascha Von Reding.

 

Resultate:

STV Zell : TV Küssnacht 6:8

STV Zell : STV Schwyz 1 6:7

STV Willisau : STV Zell 4:8

28. Februar 2016 Korbball Wintermeisterschaft 6.Runde

Relegation in die Abstiegsrunde

öu. In der Schlussrunde der 1. Ligasaison gelang es den Zeller Korbballern nicht mehr den direkten Verbleib in der höchsten Spielklasse zu sichern. Es hätte nicht viel mehr gebraucht, aber im Spiel gegen Wolhusen war die Chancenauswertung einfach zu schlecht, um den benötigten Sieg einfahren

zu können. Erst Recht, da die Wolhuser gleich von Beginn an mit Würfen aus sehr grosser Distanz erfolgreich waren. So rannte man das ganze Spiel einem Rückstand nach, welcher bis kurz vor Schluss auf ein Korb verringert werden konnte. Doch die Wende gelang nicht mehr und das entscheidende Spiel ging 5:7 verloren. Gegen Neuenkirch musste nun mindestens ein Remis her, um überhaupt noch eine Chance auf den rettenden 8. Platz zu haben. Da Neuenkirch aber mit einem Sieg den Meistertitel sichern konnte, war dies eine Herkulesaufgabe. Die Zeller spielten aber sehr mutig mit und konnten das Spielgeschehen offen gestalten. Die individuelle Klasse der zwei Neuenkircher Schlüsselspieler machten aber den Unterschied aus und die Zeller zogen mit 6:11 den Kürzeren. Im

letzten Spiel ging es somit nur noch darum das Selbstvertrauen für die am kommenden Sonntag 6. März stattfindenden Relegationsspiele zu tanken. Und dies gelang sehr gut. Gegen Boswil 1 lagen die Zeller von Beginn an in Front. Gute Spielzüge und eine stabile Defensive führten zu einer zeitweiligen

Dreipunkteführung. In der zweiten Hälfte konnte Boswil etwas zusetzen und kam auf einen Korb ran. Doch die Zeller reagierten prompt und konnten in der wichtigen Phase wieder zulegen und das Spiel 9:7 gewinnen. Mit diesem Sieg gehen die Zeller nun guten Mutes und gestärkt in die Spiele gegen Küssnacht, Schwyz und Willisau. Gespielt wird ab 8.30 Uhr in der BBZ Halle in Willisau.

Die Zeller freuen sich auf möglichst viele Zeller Fans.

 

Resultate:

STV Zell : TV Wolhusen 1 5 : 7

KR Neuenkirch 1 : STV Zell 11 : 6

TV Boswil 1 : STV Zell 7 : 9

20. Februar 2016 Korbball Wintermeisterschaft 5.Runde

7:7 Unentschede eschs ned… oder doch?

öu. Die Zeller kämpften vorbildlich um wichtige Punkte gegen den Gang in die Abstiegsspiele. Nebst der zu wenig guten Chancenauswertung, gab es aber auch umstrittene Schirientscheide und ein Kuriosum mit der Anzeigetafel.

Im Startspiel gegen Rickenbach war das Spielgeschehen während des ganzen Matchs ausgeglichen. Der einzige Unterschied war aber, dass die Rickenbacher regelmässig scoren konnten und die Zeller eins ums andere Mal beste Chancen ungenutzt verstreichen liessen. So endete das Spiel Resultatmässig klar 3:8. Willisau ging von Beginn an mit einer ruppigen Gangart ins Spiel. So blieb es

24 Minuten ein harter Kampf. Die Zeller konnten sich 4:2 absetzen, mussten aber den Ausgleich hinnehmen. Wobei aber die Penaltyauslegung des Schiris sicher nicht zu Gunsten der Zeller gewertet werden kann. Das dritte Spiel gegen Ruswil, ebenfalls ein Tabellennachbar, gestaltete sich erwartungsgemäss ausgeglichen. Je länger das Spiel dauerte umso besser kriegten die Zeller vor

allem auch den Ruswiler Topskorer in den Griff. 30 Sekunden vor Schluss beim Stande von 7:6 für Zell konnte man den Ball erobern. Diesen Ballbesitz gaben die Zeller nicht mehr her und spielten die Zeit souverän runter. Nach dem Schlusspfiff verkündete der Schiri das Schlussresultat von 7:7. Da die

Resultatzähler falsch lagen, wurden die Zeller um den sicher geglaubten Sieg oder mindestens die Möglichkeit zum Siegtreffer gebracht. Doppelt ärgerlich ist es, da man bei einem Sieg den Abstiegsrundenplatz an Ruswil abgegeben hätte und vor der Schlussrunde im Vorteil gewesen wäre. So braucht es nun in den verbleibenden drei Spielen unbedingt Punkte um den rettenden 8. Platz doch noch zu erreichen.

 

Resultat:

STV Rickenbach : STV Zell 8:3

STV Willisau : STV Zell 4:4

STV Zell : Fides Ruswil 1 7:7

17. Januar 2016 Korbball Wintermeisterschaft 4.Runde

Miserabler Rückrundenstart

öu. Gegen Wikon starteten die Zeller am frühen Sonntagmorgen hellwach und stark in die Rückrunde. Bis zur Pause gelang es eine 4:1 Führung zu erzielen. In Halbzeit 2 konnten die Favoriten aus dem Wiggertal zulegen. Mit gekonnten Blocks wurde die Zeller Defensive eins ums andere Mal ausgehebelt. Kurz vor Schluss gelang den Zellern nochmals bis auf einen Korb heranzukommen.

Anstatt auszugleichen konnten die Wikoner aber nochmals zulegen und das Spiel knapp für sich entscheiden. Anschliessend folgten die Spiele gegen die starken Gegner Hergiswil und Menznau 1. Die Gegner waren stark, die Zeller Leistung aber äusserst schwach. Kein weiterer Kommentar, wir kommen wieder. Weiter geht’s am 20. Februar.

 

Resultate:

STV Zell : STV Wikon 6:9

SV Hergiswil : STV Zell 13:1

STV Zell : KTV Menznau1 2:9

19. Dezember 2015 Korbball Wintermeisterschaft 3.Runde

Erneute Nullnummer

öu. Mit klaren Vorstellungen starteten die Zeller Korbballer in den letzten Spieltag der Vorrunde. Gegen die direkten Widersacher Wolhusen und Boswil setzte man sich zu Recht Siege, respektive Punktgewinne als Ziel. Gegen den amtierenden Meister Neuenkirch wäre alles andere als eine Niederlage eine riesige Sensation gewesen. Aber es sollte anders kommen.

Im Startspiel gegen Wolhusen konnte man zwar mithalten, aber die entscheidenden Zweikämpfe gewannen und die wichtigen Treffer verbuchten jeweils die Wolhuser. Vier Körbe in 24 Minuten waren schlicht zu wenig um zu gewinnen. Im Spiel 2 gegen Neuenkirch gelang es zwar gut mitzuspielen, die individuelle Klasse und die körperliche Überlegenheit des Meisterteams führte aber bereits zu einem

klaren 2:8 Pausenstand. Die Zeller gaben aber nicht auf und konnten auch in der zweiten Halbzeit einige sehr gelungene Aktionen zeigen und das Spiel trotz des klaren Verdikts recht ausgeglichen gestalten. Mit einer spielerisch und kämpferisch guten Leistung konnte man trotz klarer Niederlage mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen. Ganz anders kam es dann im Schlussspiel gegen Boswil. Erneut war einerseits die Zeller Trefferquote schlecht, häufig kam es allerdings auch gar nicht zu einem Abschlussversuch. Zusätzlich waren die Aargauer immer einen Tick schneller und aggressiver. Die 4:8 Niederlage war am Ende verdient und bedeutet zur Weihnachtspause das Abrutschen in der Tabelle auf Rang 9, was einem Abstiegsrundenplatz entspricht. Somit ist die Ausgangslage für die Rückrunde klar. Wollen die Zeller Korbjäger weg vom Relegationsplatz muss im neuen Jahr das ganze Team wieder präsenter agieren und mehr Treffsicherheit gewinnen. Weiter geht es am Sonntag 17.Januar.

 

Resultate:

STV Zell : TV Wolhusen 1 4:6

KR Neuenkirch 1 : STV Zell 15:6

TV Boswil 1 : STV Zell 8:4

13. Dezember 2015 Korbball Wintermeisterschaft 2.Runde

mbu. Am 3. Adventssonntag starteten die Zeller Korbballer Morgens um 9 Uhr in Luzern zur zweiten Runde. Im ersten Spiel gegen Wikon konnten sie bis zum Schluss immer dran bleiben, überholen wollte aber einfach nicht

klappen. Man merkte vielleicht etwas die Tatsache das man die ganze Woche keine

Halle zur Verfügung hatte und nicht trainieren konnte. Im zweiten und dritten Spiel des Tages ging es gegen zwei Favoriten auf den Meistertitel. In beiden Spielen konnte das Team aus Zell am Anfang sehr gut mithalten. Während gegen Hergiswil ein sehr offensives Spiel entstand, mit vielen Korbwürfen, war das  Spiel gegen Menznau am Anfang geprägt von sehr gutem defensiv Verhalten beider Teams. Gegen Hergiswil stand es zur Halbzeit 1:2 aus Sicht der Zeller, welche aber nach der Pause ein paar leichte Ballverluste im Angriff verbuchen mussten.

Dies machte es dem SV Hergiswil natürlich leichter und das Spiel fand so vermehrt vor dem Zeller Korb statt. Dies nutzten die erfahrenen Hergiswiler aus um davonzuziehen. Am Schluss haben die Zeller in diesem Spiel übers ganze gesehen zwar etwas mehr auf den Korb geschossen als die Hergiswiler. Aber während die Korbjäger aus Zell mehrheitlich den Korbrand trafen, ging der Ball

bei Hergiswil öfters rein. Im Spiel gegen Menznau konnten die Zeller sogar mit 3:2 in Führung gehen. Dann aber drehten die Menznauer auf, trafen mit ein paar Distanzschüssen was zur Folge hatte, das die Zeller etwas offener Verteidigen mussten. Und dies wiederum wussten die Menznauer mit zum Teil herrlichen Kombinationen bis unter den Korb sehr gut auszunutzen.

Als Fazit kann man nach dieser Nullerrunde sagen: gegen Wikon hätte man punkte hohlen können, um gegen Hergiswil zu punkten hätte die Trefferquote besser sein müssen, und Menznau war schlicht und einfach besser in diesem Spiel. Die nötigen Punkte um in der ersten Liga zu bleiben, müssen die

Zeller Korbballer aber ohnehin gegen andere Teams erobern.

 

STV Wikon 1 : STV Zell  5:4

STV Zell : SV Hergiswil  4:8

KTV Menznau 1 : STV Zell  8:4

28. November 2015 Korbball Wintermeisterschaft 1.Runde

Gelungener Start

öu. Bereits zwei Wochen nach dem Turnerabend stand die erste Runde der Korbballsaison auf dem Programm. Dementsprechend kurz war die Vorbereitung und gross die Ungewissheit über den Formstand. Im ersten Spiel konnte man gegen Rickenbach phasenweise sehr gelungene Angriffe zeigen. Allerdings schlichen sich auch immer mal wieder einfache Ballverluste oder eine schlechte Organisation in der Defensive ein. Man konnte das Spiel zwar ausgeglichen gestalten, musste sich aber am Ende mit 4:7 geschlagen geben. Mit Willisau und Fides Ruswil standen noch die Aufsteiger auf dem Spielplan, welche man beide bestens kennt. In beiden Spielen konnten die Zeller jeweils vorlegen. Die strenge Regelauslegung der Referees zu Saisonbeginn kam der Zeller Spielwiese zu gute. Und dank der 100%- Penaltyquote von Christian Eicher konnte man die reichlich gepfiffenen Penaltys auch perfekt ausnützen. Gegen Willisau resultierte somit ein ziemlich klarer 9:5 Sieg, wobei es in der zweiten Halbzeit nochmals ziemlich eng wurde. Gegen Ruswil lag man zwar immer in Führung und profitierte von der schlechten Trefferquote der Gegner, aber der alles entscheidende Korb zum 5:3 gelang erst in den letzten Spielsekunden.

So dürfen sich die Zeller im Moment über den 4. Tabellenzwischenrang freuen. Am 13. Dezember steht aber ein happiges Programm bevor, trifft man doch mit Wikon, Hergiswil und Menznau auf die drei Teams, welche bisher ohne Verlustpunkte die Tabellenspitze zieren.

 

Resultate:

STV Zell : STV Rickenbach 4:7

STV Zell : STV Willisau 9:5

STV Zell : Fides Ruswil 1 5:3

3. / 4. Oktober 2015 Bödaliturnier Flerden

dm. Am Samstagabend des ersten Oktoberwochenendes gingen 3 Frauen und 7 Männer in Richtung Graubünden, genauer nach Flerden. Dort Fand zum 37-mal das Bödalituriner statt. Aber bevor dies stattfand, war am Abend im Gemeindesaal noch die Bock and Roll Party. Nach einer eher kurzen Nacht machte man sich am Sonntagmorgen auf den Weg nach Thusis. Da es regnete musste man in

der Halle spielen und konnte somit nicht die wunderschöne Bergwelt von Graubünden während dem Spielen bestaunen. Dies erwies sich im Nachhinein als Vorteil, da in der Halle das Zellerspiel besser funktionierte. Am Ende des Turniers musste man sich nur 2 mal geschlagen geben, in der Gruppenphase gegen den späteren Sieger Hochwald-Gempen und im Halbfinal Spiel gegen Amavi

Cervisia, so ging es im letzten Spiel um den 3. oder 4. Rang. Dieses konnte man dank schönen Kombinationen und guter Verteidigung gegen den TV Güttingen gewinnen. Und so wurde man mit dem tollen 3. Rang belohnt. Sichtlich erschöpft ging es dann wieder auf dem Heimweg, von dem nicht alle gleich viel gesehen haben, da die letzte Nacht bei manchen noch ein bisschen in den Knochen zu

spüren war.

08. März 2015 Korbball Wintermeisterschaft Auf/Abstiegsrunde

Ligaerhalt erzittert

öu. Die Zeller Korbballer haben sich an den Auf-/ Abstiegsspielen in Willisau mit Glück den Verbleib in der höchsten Innerschweizer Spielklasse gesichert. Somit konnten die Zeller ihre erste 1.Ligasaison trotz vielen Niederlagen mit einem Erfolg abschliessen. In der Startpartie, im Hinterländerderby gegen Gastgeber Willisau, gelang den Zellern ein guter Start. Nach kurzer Angewöhnungszeit an die etwas anderen Verhältnisse als in Luzern, konnten die Zeller dem Spiel den Stempel aufdrücken. Bis zur Pause resultierte eine 4:1 Führung. Nach dem Wechsel agierten die Grafenstädter mit einer offensiveren Deckung. Diese und schlechte Abschlussversuche der Zeller führten dazu, dass Willisau kurz vor Schluss noch ausgleichen konnte. Die zweite Halbzeit ohne einen einzigen Zeller Treffer war einfach zu wenig und somit trennten sich die beiden Teams 4:4 unentschieden. Im Spiel 2 gegen Fides Ruswil fanden die Zeller nicht so richtig ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel sah man aber plötzlich ganz verwandelte Korbballer aus Zell. Im Spiel ohne Ball war viel mehr Bewegung drin als zuvor und die guten Wurfpositionen wurden von allen Spielern genutzt. Somit konnte man den Rückstand ausgleichen und gleich davon ziehen. Ein verdienter und klarer 12:9 Sieg war das Endresultat. Somit stand vor der letzten Partie gegen Schwyz fest, dass ein Remis reichen würde um die Klasse zu halten. Diese komfortable Ausgangslage gegen die Zentralschweizer, die vor dem letzten Spiel bereits als Absteiger fest standen, lähmte die Zeller aber. In der ersten Hälfte gelang kein einziger erfolgreicher Korbwurf. Einfache Möglichkeiten wurden vergeben und die frei aufspielenden Schwyzer konnten regelmässig scoren. In Halbzeit 2 war bald mal klar, dass es wohl nicht mehr reichen würde das Spiel zu kehren. Es ging nur noch darum das Resultat aufzubessern, damit man bei fremder Schützenhilfe noch eine Chance auf den zweiten 1.Ligaplatz hatte. Dies gelang mehr schlecht als recht. Die wohl schwächste Saisonleistung führte zu einer nicht unverdienten 3:7 Niederlage. Somit schaute man gespannt aufs Spielfeld neben an, wo sich Ruswil und Willisau ein sehr enges und hart umkämpftes Spiel lieferten. Ruswil gelang kurz vor Schluss die 6:5 Führung. Dies hätte bedeutet, dass Zell abgestiegen wäre. Doch im letzten Angriff wurde ein Willisauer gefoult und der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Vor dem Strafwurf stand fest, trifft der Willisauer Schütze reicht es auch noch für Zell und sonst kann Ruswil aufsteigen. Der Spielmacher der Grafenstädter behielt die Nerven und die Zeller konnten sich dank viel Schützenhilfe über den Ligaerhalt freuen. Somit reichten zwei gute Halbzeiten um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen. Die erste 1.Ligasaison war wie erwartet schwierig. Das Team hat aber sicher viele Erfahrungen gesammelt, damit im nächsten Jahr von Beginn an um Punkte mitgespielt werden kann.


Für den STV Zell im Einsatz standen:

Christian Eicher, Markus Greber, Tobias Meier, Daniel Meyer, Michael Meyer, Manuel Sager, Pascal Schmutz, Elmar Steiner, Gerold Steiner, Mario Stöckli, Yannick Trachsel, Ital Von Reding.

 

28. Februar 2015 Korbball Wintermeisterschaft 6.Runde

öu. Trotz zwei Siegen in der Abschlussrunde konnten die Zeller die Abstiegsspiele nicht mehr verhindern. Obwohl die Ausgangslage alles andere als vielversprechend war, glaubten die Zeller an ein Wunder und somit an drei Siege, welche es sicher benötigte um die Relegationsrunde zu verhindern. Gegen den direkten Konkurrenten Schwyz gelang dies auch sehr gut. Die Zeller drückten dem Spiel ihren Stempel auf. Es gelang zwar nie vorentscheidend weg zu kommen, weil die Trefferquote leider einmal mehr zu schwach war. Der 4:3 Sieg war verdient. Die magere Punkteanzahl zeigte aber, weshalb die beiden Teams am Ende der Tabelle stehen. Somit war aus Zeller Sicht der erste Schritt getan. Weil aber Wolhusen im ersten Spiel das Kunststück gelang gegen den amtierenden Meister Menznau zu gewinnen, war alles entschieden und die Abstiegsspiele für die Zeller nicht mehr abzuwenden. Somit ging es darum in den zwei verbliebenen Spiele Selbstvertrauen zu tanken. Gegen Rickenbach gelang dies dann auch. Auch hier verdiente man sich den 5:3 Sieg. Gegen die teils ruppige Gangart von Römerswil fand man kein Rezept. Den Zellern gelang es nie richtig ins Spiel zu finden. Im letzten Spiel verloren die Hinterländer somit 4:7. In der Endabrechnung schafften es die Zeller trotz zwei Siegen in der Schlussrunde nicht mehr die rote Laterne abzugeben. Zwar punktgleich, aber mit schlechterer Direktbegegnung belegt man hinter Schwyz den 10.Rang. Neuenkirch 1 wurde Meister vor Menznau 1 und Hergiswil.

Somit geht es bereits nächsten Sonntag in Willisau darum den Platz in der höchsten Liga zu wahren. Die Spiele finden im BBZ statt und die Zeller Korbjäger hoffen auf möglichst zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

 

Resultate:

STV Zell : STV Schwyz 1 4:3

STV Zell : STV Rickenbach 5:3

STV Zell : TV Römerswil 4:7

 

Spielplan Auf-/Abstiegsspiele Sonntag 8.März 2015:

9.30 Uhr STV Zell : STV Willisau Halle 2

10.30 Uhr Fides Ruswil 1 : STV Zell Halle 1

11.30 Uhr STV Schwyz 1 : STV Zell Halle 1

31. Januar 2015 Korbball Wintermeisterschaft 5.Runde

öu. Der erste Zeller 1. Liga Sieg ist eingefahren! Gegen Wolhusen, einem direkten Konkurrenten um den Abstieg, konnten die Zeller mit einer überzeugenden Leistung 7:5 gewinnen. Das Spiel war von Beginn an eng und hart umkämpft. In der ersten Halbzeit waren die Wolhuser etwas besser und konnten mit einem Korb Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sah man, dass sich die Zeller eine aggressivere und präsentere Spielweise vorgenommen hatten. So konnten sie zwei Mal hintereinander einen Ball erobern und mit einfachen Kontern abschliessen. Dies war der Knackpunkt im Spiel. Anschliessend verwalteten die Zeller Korbjäger den Sieg souverän. Im Spiel vorher gegen Menznau, dem Tabellenzweiten und aktuellen Meister, gelang bereits eine sehr gute Leistung. Nach einem Blitzstart lagen die Zeller zur Pause sogar mit einem Treffer in Führung. Leider wurde die Chance eines Überraschungscoups durch einen kleinlichen und übertriebenen Pfiff des Schiedsrichters wegen eines Fouleinwurfs verunmöglicht. Dies raubte den Zellern kurz vor Schluss die Ausgleichschance. Im Gegenzug trafen dann die Menznauer zum 8:6 Schlussstand. Zum Abschluss spielte man gegen Boswil immer noch guten Korbball. Jedoch war die Trefferquote nicht mehr so hoch wie zuvor und die Zuordnung in der Verteidigung stimmte einige Male nicht. So gelang es nie näher als 2 Punkte ran zu kommen. Die 5:7 Niederlage war die logische Folge davon. Vor der Schlussrunde stehen die Zeller immer noch am Tabellenende. Rein rechnerisch ist mit einer perfekten Abschlussrunde noch der 8. Rang drin. Allerdings muss absolut alles passen, damit die Abstiegsspiele noch verhindert werden können. Die Schlussrunde findet am 28. Februar statt.

 

Resultate:

STV Zell : KTV Menznau 1 7:9

STV Zell : TV Wolhusen 1 7:5

STV Zell : TV Boswil 5:7

18. Januar 2015 Korbball Wintermeisterschaft 4.Runde

Der erste Punktgewinn in Liga 1

öu. Am ersten Spieltag der Rückrunde hat es nun endlich geklappt, der erste Punkt in der 1. Liga ist im Trockenen. Dies ist zwar noch nicht berauschend, doch die erfrischende Spielweise und der tolle Kampfgeist der Zeller Turner lässt für die nächsten beiden Runden einiges erhoffen.

Gegen Tabellenleader Neuenkirch starteten die Zeller am frühen Sonntagmorgen wie die Feuerwehr und konnten rasch mit 2:0 Treffern in Führung gehen. In der Halbzeit 1 war es denn auch ein sehr offenes Spiel. Nach dem Pausentee zeigten die Neuenkircher aber weshalb sie an der Spitze stehen und setzten sich letztlich klar durch. Gegen Wikon konnten zwei Routiniers der Zeller Equipe ihre ganze Erfahrung ausspielen. In der ersten Halbzeit schoss sich Christian Eicher heiss. Mit drei Penaltys und drei weiteren Weitschüssen legte er die Wiggertaler im Alleingang lahm. Die Pausenführung von 6:3 konnte man also ihm verdanken. Nach dem Wechsel klappte das Angriffsspiel nicht mehr so gut und Wikon konnte aufdrehen und das Spiel nochmals kehren. Markus Greber konnte aber mit zwei Körben gegen Ende der Partie das verdiente 8:8 Unentschieden sichern. Die Erleichterung war spürbar, erstmals nicht als Verlierer vom Platz zu müssen. Diesen Schwung wollte man dann auch ins Derby gegen Hergiswil mitnehmen. Leider musste man gleich zu Beginn einige Treffer in Kauf nehmen und einem Rückstand nachrennen. Nach der Pause zeigten die Zeller eine sehr kompakte Verteidigungsleistung und kämpften trotz Rückstand vorbildlich. So konnte man Treffer um Treffer verkürzen. Halbzeit 2 konnte man für sich entscheiden und man war das bessere Team. Die Zeit reichte aber am Schluss nicht mehr ganz, der 9:10 Anschlusskorb kam viel zu spät. Mit solchem Korbball werden aber in den nächsten Spielen weitere Punkte drin liegen. Weiter geht es am Samstag 31. Januar.


Resultate:

STV Zell : KR Neuenkirch 1 5:14

STV Zell : STV Wikon 1 8:8

STV Zell : SV Hergiswil 9:10

14. Dezember 2014 Korbball Wintermeisterschaft 3.Runde

Erneut glücklos gekämpft

öu. Nach Abschluss der Vorrunde stehen die Zeller Korbballer punktelos am Tabellenende. Dabei konnte man als Aufsteiger zwar mit fast allen Gegnern gut mithalten. Die grosse Abschlussschwäche und die daraus resultierende schlechte Trefferquote verunmöglichten aber bessere Resultate.
Am letzten Spieltag der Hinrunde erhofften sich die Zeller ihren ersten Sieg, standen doch mit Römerswil, Rickenbach und Schwyz Gegner auf dem Programm, die in Reichweite lagen. Im Spiel gegen Römerswil blieb das Resultat auch immer knapp. Einige unnötige Fehler und ein, zwei unglückliche Aktionen waren aber zu viel um ganz zum Schluss das Spiel nochmals zu kehren. Gegen Rickenbach gelang zwar die 1:0 Führung, anschliessend traf aber ein Rickenbacher in kurzer Folge mehrmals aus grosser Distanz. Dieser Rückstand konnte man bis zum Schluss nicht mehr aufholen und das Spiel endete 6:10. Zum Abschluss kam es zum Kellerduell gegen Schwyz 1. Beide Teams standen vor dem Spiel mit 0 Punkten da. Die Zeller kombinierten gut und erzielten mit einer guten Offensivleistung 8 Körbe. Schwyz zog in diesem Spiel aber die goldenen Hände ein und konnte praktisch mit jedem Wurf aus möglichen und unmöglicheren Positionen einen Treffer erzielen. So zog man auch gegen Schwyz 1 mit 8:12 den Kürzeren.
Mitte Januar startet die Rückrunde. Die Zeller haben als Aufsteiger weiterhin nichts zu verlieren. Die Gewissheit ist da, dass man auch in der 1.Liga mithalten kann und wenn die Bälle mal reingehen, die Punkte folgen werden.


Resultate:

STV Zell : Römerswil 4:6

STV Zell : Rickenbach 6:10

STV Zell : STV Schwyz 1 8:12

29. November 2014 Korbball Wintermeisterschaft 2.Runde

Weiterhin ohne Sieg

öu. Der Aufsteiger bleibt auch nach dem 2. Spieltag weiterhin ohne Sieg. Im Startspiel des Tages trafen die Zeller gleich auf den aktuellen Leader und amtierenden Meister Menznau. Von Beginn weg zeigten beide Teams guten Offensivkorbball. Während der ersten Halbzeit waren sich die Teams ebenbürtig. In Halbzeit 2 konnten sich die Menznauer nach und nach absetzen und Korb für Korb vorlegen. Trotz der klaren 4:11 Niederlage sah man, dass die Zeller auch mit den ganz starken Gegnern mithalten können. Auch gegen Boswil gelang die Halbzeit 1 ganz gut. Mit dem 2:3 war das Spiel noch komplett offen. Nach der Pause gelang aber gar nichts mehr. Das Spiel der Zeller war zu statisch und die Trefferquote miserabel. Ohne Körbe gewinnt man einfach kein Spiel. Die 2: 5 Pleite war aber alles andere als zwingend. Gegen Wolhusen musste man bereits nach kurzer Zeit einem Rückstand nachrennen. Mit einer sehr engagierten Leistung gelang es den Zellern ein 3:6 bis kurz vor Schluss auf 5:6 zu verkürzen. Der Ausgleich lag in der Luft, aber alle Versuche in der Schlussminute verpassten das Ziel. Die Niederlage war umso ärgerlicher, da viele Chancen zum Sieg da gewesen wären. Die Trefferquote war auch am Spieltag 2 die grosse Schwäche. Hingegen dürfen die Zeller positiv auf die nächsten Spiele schauen, konnte man doch immer gut mitspielen und die Gegner fordern.

 

Resultate:

STV Zell : KTV Menznau 1 4:11

STV Zell : TV Boswil 2:5

STV Zell : TV Wolhusen 1 5:6

23. November 2014 Korbball Wintermeisterschaft 1.Runde

öu. Die Korbballer des STV Zell sind in ihre erste 1.Ligasaison überhaupt gestartet. Im Startspiel stand der letztjährige Bronzemedaillengewinner SV Hergiswil gegenüber. Somit kam es auch gleich in Spiel eins zum Hinterländer Derby. Bereits im 2. Angriff gelang dabei mit einer wunderschönen Ballstafette der erste Zeller Treffer. Die Zeller spielten unbeeindruckt auf und führten bis zur Pause mit 4:3. Nach der Pause standen die Hergiswiler hinten kompakter und agierten vorne ideenreicher. Das Spiel blieb sehr eng. Es gelang keinem Team mehr als mit einem Korb in Führung zu gehen. In der spannenden Schlussphase gelang den Zellern der Ausgleich leider nicht mehr. Man musste praktisch mit dem Schlusspfiff sogar noch das 5:7 hinnehmen. Das erste Spiel gab aber trotzdem Selbstvertrauen, sah man doch, dass man gut mithalten konnte. Gegen Wikon schaffte es das Zeller Team leider nicht, das Spielsystem der Wiggertaler zu unterbinden. Im Gegenzug schaffte dies Wikon aber immer wieder. Das Spiel blieb trotzdem bis zum Ende knapp. Aber erneut gelang dem Gegner mit dem Schlusspfiff das 5:7. Die Enttäuschung über die Niederlage war verständlicherweise da, konnte man doch sogar zwei Mal in Überzahl agieren. Im abschliessenden Spiel war niemand geringeres als Neuenkirch der Gegner. Das Team, welches in der Sommermeisterschaft jeweils NLA spielt, zeigte dem Aufsteiger aus Zell, was man unter effizienter Chancenverwertung versteht. Fast ohne Fehlwürfe bauten die Neuenkircher ihre Führung kontinuierlich aus. Den Zellern gelangen zwar auch einige schöne Spielzüge, jedoch waren diese selten mit einem Punkterfolg gekrönt. Die 4:13 Niederlage sieht nicht sehr schön aus, doch können die Zeller Korbjäger sicher trotzdem viel Positives mitnehmen. Bereits nächsten Samstag geht es weiter. Dann gilt es ab 13.30 Uhr gegen Menznau, Boswil und Wolhusen wieder voll anzugreifen und hoffentlich die ersten Punkte einzufahren.


Resultate:

STV Zell : SV Hergsiwil 5:7

STV Zell : STV Wikon 5:7

STV Zell : KR Neuenkirch 4:13

15. Februar 2014 Korbball Wintermeisterschaft Auf-/Abstiegsrunde

Aufstieg!

 

mbu. Die Zeller Korbballer haben im vierten Anlauf den Aufstieg in die 1. Liga der Korbball Wintermeisterschaft auf beeindruckende Art und Weise geschafft.

 

In der Auf-/Abstiegsrunde bekamen es die Korbjäger aus Zell im ersten Spiel mit dem anderen Vertreter aus der 2.Liga, Fides Ruswil, zu tun. Gleich von Anfang an waren die Zeller bereit, und so konnten sie früh mit 4:1 davonziehen. In der Folge kamen die Ruswiler dann aber immer besser ins Spiel, und kamen wieder bis auf einen Treffer heran. Mit konsequenter Verteidigungsarbeit gelang es aber den Zellern weitere Gegentreffer zu verhindern, und kamen letztlich zu einem ungefährdeten 6:5 Sieg. Im zweiten Spiel wartete Wolhusen. Wobei ‚wartete‘ der falsche Ausdruck ist. Die 1. Liga Mannschaft aus Wolhusen legte los wie die Feuerwehr und überfuhr das Zeller Team die ersten Minuten förmlich. Rasch konnten die Zeller jedoch einen Gang höher schalten, etwas näher am Gegenspieler Verteidigen und selber schnelle Spielzüge im Angriff vornehmen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, was sich am Schluss auch im Resultat spiegelte. 5:5 lautete das Verdikt nach zwei mal 12 Minuten. Vor dem letzten Spiel war dann die Ausgangslage sehr komfortabel, bereits ein Unentschieden gegen Inwil würde zum erstmaligen Aufstieg in die höchste Liga reichen. Und ihre Reifeprüfung für die 1.Liga legten die Zeller Korbjäger in diesem letzten Spiel ab. Mit schnellen Spielzügen würde immer wieder der grosse Mittelstürmer gesucht, welcher nur mit Fouls zu stoppen war. Coole Nerven behielt jeweils der Penaltyschütze und so konnten die Zeller immer wieder vorlegen. Nach der Pause war bei den Inwilern plötzlich jeder Schuss ein Treffer, und sie konnten sogar in Führung gehen. Die Zeller behielten jedoch die Nerven, haben weiter ihr Spiel durchgezogen, wieder ausgeglichen und gingen dann ihrerseits wieder mit 8:7 in Führung. Diese gaben sie nicht mehr Preis, spielten die letzten Minuten routiniert herunter und mit dem Schlusspfiff konntne die Arme in die Höhe gerissen werden und die Aufstiegsparty konnte beginnen!

 

09. Februar 2014 Korbball Wintermeisterschaft 6.Runde

Aufstiegsspiele erreicht

 

Mit einer starken Schlussrunde hat der STV Zell die Aufstiegsspiele in die 1. Liga vom nächsten Sonntag erreicht.

 

öu. Die ganze Korbballsaison 13/14 des STV Zell war etwas durchzogen. Von Beginn an konnte man zwar die Spiele ausgeglichen gestalten, häufig verpasste man aber den Start ins Spiel oder es fehlte etwas die letzte Konsequenz in den entscheidenden Momenten. So war auch die zu schlechte Trefferquote in den wichtigen Spielmomenten meist Grund für verpasste Punkte. Nach Abschluss der Vorrunde belegten die Zeller Korbjäger Rang 5. Diesen behaupteten die Hinterländer bis vor der Schlussrunde. Da mit Neuenkirch 2 und Menznau 2 zwei nicht aufstiegsberechtigte Teams vorne lagen, konnten die Zeller die Aufstiegsspiele noch aus eigener Kraft erreichen. Diese Schlussrunde startete man gegen Menznau 2. Wegen einem miserablen Start betrug der Zeller Rückstand rasch 0:3. Diese Hypothek konnte man bis nach der Pause wett machen. Eine weitere schwache Phase führte zu einem erneuten Zwei- Punkte Rückstand. Mit tollem Kampfgeist erzielten die Zeller noch den Ausgleich zum 6:6. Im Derby gegen Willisau kam es zum direkten Aufeinandertreffen der Aufstiegskandidaten. Das Spiel war stets hart umkämpft und knapp. Zell konnte aber immer wieder vorlegen und am Schluss einen hauchdünnen Sieg mit 6:5 nach hause fahren. Der Abschluss gegen Ballwil 1 war ein attraktives Spiel mit vielen Treffern. Die Zeller kombinierten schnell und ideenreich, so dass sich die Seetaler oft nur mit Fouls zu helfen wussten. Die verwandelten Penaltys ermöglichten den Zellern sich mit bis zu 4 Körben abzusetzen. Doch auch Ballwil legte mit einer sehr guten Trefferquote immer wieder nach. Letztlich bejubelten die Zeller einen 12:10 Sieg, Rang 4 in der Schlussrangliste und die Qualifikation für die Aufstiegsspiele. Diese finden am Sonntag 16. Februar ab 10.30 Uhr in den Turnhallen Alpenquai Luzern statt. Die Zeller gehen unbeschwert an die Sache ran und hoffen mit vielen Schlachtenbummlern den Aufstieg in Liga 1 zu bewerkstelligen.

 

Resultate:

KTV Menznau 2 : STV Zell 6:6

STV Zell : STV Willisau 6:5

STV Zell : STV Ballwil 1 12:10

 

02. Februar 2014 Korbball Wintermeisterschaft 5.Runde

öu. Die Zielsetzung war klar, wollte man weiterhin um einen Aufstiegsrundenplatz im Rennen bleiben, mussten mindestens 4 Punkte her. Da nebst dem Schlusslicht Sursee, der Erst- und Zweitplatzierte auf dem Programm standen, bedeuteten 4 Zähler ein ambitioniertes Unterfangen. Gegen Sursee bekundete man in der ersten Halbzeit viel Mühe. Erst nach dem Pausentee verteidigten die Zeller konsequenter und konnten so Korb um Korb wettmachen. Das erkämpfte Unentschieden war letztlich zwar ein gewonnener Punkt, entsprach aber natürlich nicht dem budgetierten Sieg. Gegen Fides Ruswil 1 funktionierte in der Defensive von Beginn weg alles. Trotzdem bekam man den Captain der Rottaler nicht in den Griff. Dank seiner praktisch fehlerlosen Trefferquote lag Ruswil immer in Front. Die Zeller gaben aber nie auf und konnten trotz mässiger Trefferquote am Schluss ein verdientes Unentschieden rausholen. Wie im Spiel gegen Sursee hätten einige Schiedsrichterentscheide auch für das Zellerteam gepfiffen werden können, was jeweils die Möglichkeit zum Sieg offen gelassen hätte. Gegen den Leader Neuenkirch entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zwar konnte Neuenkirch meist vorlegen, aber die Zeller Korbjäger konnten immer nachziehen. Mit einem tollen langen Spielzug kurz vor Ende machten die Zeller mächtig Druck. Beim Abschluss fehlte aber das nötige Quäntchen Glück um in so einem knappen Spiel zu reüssieren. Die verbliebenen 30 Sekunden spielten die Neuenkircher routiniert runter und verunmöglichten so eine weitere Chance zum Ausgleich. Nach dieser Niederlage verharren die Zeller mit 15 Punkten weiterhin auf dem 5. Platz. Die Ausgangslage für die letzte Runde sieht so aus. Mit 5 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz besteht zwar theoretisch noch die Gefahr, praktisch dürfte da aber nichts mehr passieren. Mit einer makellosen Schlussrunde haben es die Zeller noch in der eigenen Hand auf Platz 4 vorzustossen. Dies wäre gleichbedeutend mit einem Aufstiegsrundenplatz, da mit Neuenkirch 2 und Menznau 2 zwei Teams nicht aufstiegsberechtigt sind. Los geht es nächsten Sonntagmorgen um 9.30 Uhr im Alpenquai Luzern.

 

Resultate:

STV Zell: STV Sursee 1 7:7

STV Zell: Fides Ruswil 1 6:6

STV Tell: KR Neuenkirch 2 5:6

 

19. Januar 2014 Korbball Wintermeisterschaft 4.Runde

öu. Die Zeller Korbballer verschliefen den Start in die Rückrunde komplett. Gegen Buochs passte in der ersten Hälfte nicht viel zusammen. Ein Dreikörbe- Rückstand zur Pause war die Folge. In dieser besannen sich die Herren auf ihre Stärken. So kam ein verwandeltes Team zurück aufs Feld. Eine gesunde Aggressivität brachte die Zeller ins Spiel zurück. Trotzdem musste man am Schluss mit dem 7:7 Unentschieden zufrieden sein, obwohl im letzten Angriff auch noch mehr drin gelegen wäre. Ganz anders im Spiel gegen Pfaffnau. Von Beginn an dominierten die Zeller das Hinterländer Derby. Zeitweise wuchs der Vorsprung bis auf 5 Körbe an. Auch eine Trefferserie eines Pfaffnauer Spielers konnte den verdienten Sieg nicht mehr gefährden. Zum Abschluss entwickelte sich gegen Küssnacht ein sehr intensives und spannendes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Bei ausgeglichenem Spielstand zwei Minuten vor Schluss mussten die Zeller in Unterzahl spielen. In Überzahl gelang Küssnacht die 6:5 Führung. Auf diese konnte man nicht mehr reagieren. War der STV Zell in der Hinrunde noch der glückliche Sieger dieses Duells, musste man sich diesmal knapp und etwas unglücklich geschlagen geben.

In der Zwischenrangliste belegen die Zeller weiterhin Rang 5 mit 13 Punkten. Neuenkirch 2 und Ruswil haben sich vorne leicht abgesetzt. Mit Menznau 2 (15 Punkten) und Willisau (13 Punkte) ist man weiterhin in Tuchfühlung.

 

Resultate:

STV Buochs 1: STV Zell 7:7

KTV Pfaffnau: STV Zell 6:11

STV Küssnacht 1: STV Zell 6:5

14. Dezember 2013 Korbball Wintermeisterschaft 3.Runde

Rang 5 nach der Vorrunde

öu. Die Hälfte der Saison 2013/2014 ist absolviert und die Zeller Korbballer liegen mit 10 Punkten aus 9 Spielen auf dem Mittelfeldplatz 5. Die Abschlussrunde stellte sich wie erwartet als schwierige Aufgabe heraus. Standen mit Neuenkirch und Ruswil, die Erst- und Zweitplatzierten nach der Vorrunde, zwei harte Brocken auf dem Programm. In beiden Spielen fanden die Zeller zu Beginn nicht ins Spiel und mussten deshalb bereits früh einem Rückstand nachrennen. Gegen Neuenkirch gelang es bis zur Pause wieder ins Spiel zu kommen. In den entscheidenden Momenten sprang der Ball aber eher auf die Seite der Neuenkircher. Trotz grossem Kampfgeist musste man Spiel 1 abgeben. Gegen Ruswil gelang es nie mehr den frühen Rückstand aufzuholen. Die grosse Hypothek von 1:6 zur Pause konnte nicht mehr Wett gemacht werden. Die sehr gute Wurfquote der Ruswiler war einfach zu stark. Dementsprechend entschlossen startete man ins abschliessende Spiel gegen Aufsteiger Sursee. Endlich gelang es in Führung zu gehen. Diese baute man kontinuierlich aus und mit einigen schönen Spielzügen gelang es das Spiel sicher nach Hause zu bringen. Nun ruht der Meisterschaftsbetrieb bis im neuen Jahr. Am 19.Januar geht es weiter mit der Rückrunde. Nur gerade drei Punkte Rückstand auf Leader Neuenkirch zeigen, wie eng die 2. Liga auch in diesem Jahr ist. Mit guten Trainings im Januar ist für die Zeller Korbjäger nach oben weiterhin alles möglich.

 

Resultate:

KR Neuenkirch 2: STV Zell 8:6

Fides Ruswil 1: STV Zell 8:4

STV Sursee 1: STV Zell 5:7

1. Dezember 2013 Korbball Wintermeisterschaft 2.Runde

3 Spiele – 3 Siege

öu. In der 2. Runde der laufenden Saison gelang den Zellern das Kunststück alle drei Partien des Tages für sich zu entscheiden. Küssnacht erwies sich als der erwartet harte Gegner. Das Spiel war stets ausgeglichen. In der 2. Hälfte gelang es den Zellern aber mit zwei Treffern vor zu legen. Diesen Vorsprung gab man mit einer kontrollierten Spielweise nicht mehr Preis. Der Sieg fiel mit 5:4 knapp, aber doch verdient aus. Pfaffnau konnte bis zur Pause mithalten. Anschliessend konnten die Zeller ihre Grössenvorteile eins ums andere Mal ausnützen und sicher 8:3 gewinnen. Im abschliessenden Spiel gegen Buochs gelang es dann schon in Hälfte eins zu überzeugen. Der komfortable Vorsprung wurde in Halbzeit 2 gekonnt verwaltet. Einige Schwächen in der Chancenauswertung verhinderten ein noch höherer Sieg. Nach 6 von 18 Spielen ist die Tabellensituation ganz eng. Es liegen vier Teams mit 8 Punkten an der Spitze. Der STV Zell belegt Rang 3. Die Vorrunde wird am Samstag 14. Dezember zu Ende gespielt.

 

STV Zell: STV Küssnacht 1 5:4

STV Zell: KTV Pfaffnau 8:3

STV Zell: STV Buochs 1 7:5

 

23. November 2013 Korbball Wintermeisterschaft 1.Runde

Unglücklicher Start in die neue Saison

 öu. Die Zeller 2. Ligakorbballer starteten mit zwei etwas unglücklichen Niederlagen und einem Sieg in die neue Saison. Gegen Aufsteiger Ballwil 1 fanden die Zeller gut ins Spiel. Rasch lag man zwei Körbe in Führung. Diese konnte man bis zur Pause verteidigen und das Spieltempo mehrheitlich bestimmen. In Hälfte zwei ging dann aber nicht mehr viel. Durch einen unnötigen Ballverlust ging Ballwil kurz vor Schluss erstmals in Führung. Es gelang nicht mehr zu reagieren. Diese Startpleite war etwas unverdient und vor allem unnötig. Gegen Willisau war ein schnelles und kämpferisches Spiel zu erwarten, da auch die Grafenstädter im ersten Spiel eine Niederlage kassierten. Der STV Zell startete erneut gut ins Spiel und lag die meiste Zeit in Führung. Sekunden vor Schluss bei unentschiedenem Spielstand musste ein Willisauer verletzt vom Feld, was eine Nachspielzeit zur Folge hatte. In dieser verschoss man leider einen Penalty und Willisau gelang es quasi mit dem Schlusspfiff mit einem schönen und etwas glücklichen Weitschuss das Spiel zu gewinnen. So war vor Spiel 3 klar, dass nun ein Sieg her musste. Gegen Menznau 2 konnte das Spielgeschehen über weite Strecken bestimmt werden und die Vorteile in der Körpergrösse geschickt ausgenützt werden. Der 10:8 Sieg war knapp, aber doch nie wirklich in grosser Gefahr.

Bereits nächsten Sonntagmorgen geht es weiter mit den Spielen gegen Küssnacht, Pfaffnau und Buochs.

 

STV Ballwil 1: STV Zell 6:5

STV Willisau: STV Zell 7:6

STV Zell: KTV Menznau 2 10:8

 

3. März 2013 Korbball Wintermeisterschaft Auf/Abstiegsrunde

oü. Die Affiche hätte spannender nicht sein können. Vor dem letzten Spiel war die Ausgangslage klar. Den Zellern fehlte ein Sieg zum Aufstieg. Gegner Wolhusen reichte hingegen ein Remis zum Ligaerhalt. Die grosse und lautstarke Zeller Fanschar sorgte für eine tolle Stimmung. Das Spiel lief von Beginn an gut für den STV Zell. Konnte man doch früh in Führung gehen. Es gelang zwar nie entscheidend weg zu ziehen, aber man geriet auch nie in arge Rücklage. Eine Minute vor Schluss kam die junge Zeller Truppe beim Stand von 5 zu 5 nochmals in Ballbesitz. Schnelle Kombinationen ermöglichten nochmals zwei hochkarätige Chancen. Leider sprang der Ball vom Korbring und der Jubelschrei des Zeller Anhangs blieb im Hals stecken. Die Partie endete Unentschieden und der 1.Ligaaufstieg war knapp verpasst. Neben Wolhusen gelang es Inwil sich in der obersten Spielklasse zu halten. Die Zeller mussten sich den sehr stark aufspielenden Inwiler im zweiten Spiel des Tages deutlich mit 6:9 geschlagen geben. Im Startspiel, dem Derby gegen Willisau, legte der STV Zell wie die Feuerwehr los. Mit sehr schnellen Kombinationen überrumpelte man die Willisauer zu Beginn. Eine klare Viertoreführung wurde zwar wieder verspielt und die Partie gegen Ende nochmals eng. Am Schluss setzten sich die Zeller aber verdient mit 8:7 durch. Eine starke Saison endete somit mit einer leichten Enttäuschung auf Rang drei in den Aufstiegsspielen. Somit startet das Zeller Team im nächsten Winter wieder in der 2. Liga.

Herzlichen Dank allen Schlachtenbummler für die sensationelle Stimmung in Luzern.

Für das Korbballteam STV Zell spielten in der abgelaufenen Saison:

Christian Eicher, Markus Greber, Tobias Meier, Daniel Meyer, Michael Meyer, Manuel Sager, Pascal Schmutz, Elmar Steiner, Gerold Steiner, Mario Stöckli, Yannick Trachsel, Ital Von Reding

23. Feb. 2013 Korbball Wintermeisterschaft 6.Runde

Aufstiegsspiele erreicht!

öu. Vor der Schlussrunde der 2.Liga war die Ausgangslage klar. Mit einer Topleistung lag für die Zeller Korbjäger noch ein Podestplatz und somit gleichbedeutend die Qualifikation für die Aufstiegsspiele drin. Dementsprechend geladen stiegen die Zeller gegen Ruswil ins Startspiel. Bis zur Pause konnten die Ruswiler das Spiel noch offen halt. Danach konnten sich die Zeller absetzen und gewannen verdient 6:4. Mit Aegeri und Kriens warteten noch vermeintlich leichte Aufgaben., standen doch beide Teams bereits als Absteiger fest. Gegen Aegeri sah man dann auch spätestens in der zweiten Halbzeit ein Klassenunterschied. Mit zum Teil tollen Kombinationen setzte man sich klar 9:3 durch. Kriens erwies sich dann aber als härterer Brocken. Bereits der Start missriet und so musste man früh einem 2:0 Rückstand nachlaufen. Mit viel Kampf und Krampf konnte man nach der Pause in Führung gehen. Eine unglückliche 2- Minutenstrafe brachte erneute Bedrängnis. Am Schluss erzitterten die Zeller ein 5:5 Unentschieden, verschossen doch die Krienser kurz vor Schluss noch einen Penalty. Ernüchterung machte sich breit, da die Spieler wussten, dass sie es verpasst hatten den Podestrang selber zu erspielen.

Eine letzte Hoffnung blieb. Mit mindestens einem Unentschieden konnte Fides Ruswil den Zellern helfen und so verhindern, dass Küssnacht auf Rang 3 vorbei zog. Küssnacht spielte in der ersten Hälfte sehr stark auf und zur Halbzeit glaubte kein Zeller in der Halle wirklich daran, dass es noch reichen würde. Doch tatsächlich kehrte das Spiel nochmals und Ruswil erzielte fünf Sekunden vor Schluss den Ausgleich. Somit liegt der STV Zell hinter Neuenkirch 2 und Willisau auf dem tollen Platz 3.

Nächsten Sonntag 3. März geht es nun um den Aufstieg in die 1.Liga. Alles beginnt bei Null Für zwei der vier Teams hat es nächste Saison Platz in der höchsten Liga.

Die Korbballer und der ganze STV Zell freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung in den Alpenquaiturnhallen in Luzern.

 

Aufstiegsspiele Sonntag 3.März 2013

11.00 Uhr STV Willisau : STV Zell Halle 5

12.00 Uhr TV Inwil 1 : STV Zell Halle 1

13.00 Uhr STV Zell : TV Wolhusen 1 Halle 5

27. Jan. 2013 Korbball Wintermeisterschaft 5.Runde

Tm. Die zweite Runde der Rückrunde der Zeller Korbballer war durch diverse Ausfälle geprägt. Die Abwesenheit des Spielmachers Elmar Steiner war vor allem im Angriff nicht ganz leicht zu ersetzen. Die junge Mannschaft, in welcher sich Yannick Trachsel ein erstes Mal und dies hervorragend in Szene setzte, war aber wach. Sie zeigte bereits im ersten Match gegen Buochs eine ansprechende Leistung und konnte rasch in Führung gehen. Diese Führung konnte bis zur Pause auf 4:2 ausgebaut werden. Nach dem Seitenwechsel konnte die rote Karte gegen Buochs und die damit verbundene 5 Minütige Überzahl nicht mehr in Treffer umgemünzt werden. Als Buochs noch einmal auf 4:3 ran kommen konnte, wurde eine hektische Schlussphase eingeläutet. Die Zeller retteten Ihren Vorsprung schlussendlich aber über die Zeit und konnten die Serie der Ungeschlagenheit auf tolle 12 Partien ausbauen.

Gegen Menznau gelang den Zeller Korbjägern einen tollen Start und rasch führten die Zeller mit 2:0. In einem animierten Spiel mit vielen Treffern war zur Halbzeit mit 4:4 noch alles offen. In der zweiten Hälfte legte Menznau dann rasch mit zwei Körben vor. Der Penaltytreffer kurz vor Schluss reichte nicht mehr zur erfolgreichen Aufholjagd.

Das Spiel gegen Willisau war dann spielerisch sehr schnell. Das Zeller Spiel war mit einigen Ungenauigkeiten im Spielaufbau sowie im Abschluss gespickt. Den Willisauern gelang es besser die eigentlich solid stehende Defensive der Zeller mit schnellen Spielzügen auszuspielen. So führten sie zur Pause bereits mit 3:1. Der Anschlusstreffer kurz nach dem Seitenwechsel liess noch einmal Hoffnung aufkeimen. Ein weiterer Gegentreffer verwalteten die Willisauer dann geschickt über die Zeit.

Resultate:

STV Buochs : STV Zell 3:4

KTV Menznau 2 : STV Zell 9:8

STV Willisau : STV Zell 4:2

12. Jan. 2013 Korbball Wintermeisterschaft 4.Runde

öu. Die Zeller Korbballer konnten auch in der ersten Rückrunde ihre Serie der Unbesiegtheit wahren und haben nun seit 11 Spielen nicht mehr verloren. Allerdings waren alle drei Spiele äusserst knapp. Dies zeigt auch die momentane Tabelle. Zell belegt Rang 2. Aber nur gerade 5 Punkte trennen den Leader Neuenkirch 2 vom 7. Platzierten.

Gegen Küssnacht 1 und den Leader Neuenkirch 2 trennte man sich jeweils unentschieden. Die Spiele verliefen allerdings völlig unterschiedlich. Gegen Küssnacht verschlief man die erste Halbzeit total. Ein 0:4 Rückstand in der Pause verlangte nach einer starken Reaktion. Dies gelang auch. Mit dem 6:6 konnte man somit von einem gewonnenen Punkt sprechen. Gegen Neuenkirch 2 wurde den Zuschauern sehr attraktiver Korbballsport gezeigt. Ein sehr schnelles und intensives Spiel war jederzeit spannend und ausgeglichen. Da die Zeller kurz vor Schluss mit einem Penalty und einer weiteren ausgelassenen Chance den Sieg verpassten, kann man beim 4:4 Unentschieden eher von einem verlorenen Punkt sprechen. Im letzten Spiel gegen Pfaffnau spielten die Zeller stark und kontrollierten die Partie über weite Strecken. Trotzdem konnten sie sich nicht entscheidend absetzen. Den Siegestreffer per Penalty kurz vor Schluss war aber sicher verdient.

Resultate:

TV Küssnacht 1 : STV Zell 6:6

STV Zell : KR Neuenkirch 2 4:4

STV Zell : KTV Pfaffnau 4:3

15. Dez. 2012 Korbball Wintermeisterschaft 3.Runde

Treffer gegen Ruswil
Treffer gegen Ruswil

öu. Der Startgegner hiess Aufsteiger Kriens. Es war klar, man durfte den punktelosen Tabellenletzten nicht unterschätzen. Konzentriert starteten die Zeller somit ins Spiel. Dennoch musste man zwei frühe Gegentreffer hinnehmen. Es dauerte bis zur Pause bis auch die Zeller Turner ins Spiel kamen. In der zweiten Hälfte sorgten dann einige schnelle Körbe für mehr Ruhe und der 8:4 Sieg konnte ins Trockene gebracht werden. Nach diesem etwas harzigen Beginn nahmen sich die Zeller gegen Aegeri mehr vor. Doch auch in diesem Spiel klappte bei weitem nicht alles zusammen. Mit der momentanen Form schafft es das Team aber auch ein nicht optimales Spiel zu gewinnen. Aegeri musste als 5:6 Verlierer vom Platz. Mit 1.Ligaabsteiger Ruswil war der letzte Gegner von einem anderen Kaliber. Das Spiel war dementsprechend auch viel schneller und animierter. Tolle offensive Spielzüge der Zeller ermöglichten das Spiel immer wieder offen zu gestalten. Denn in der Abwehr musste man sich zu häufig unkorrekt helfen, was mit eiskalt verwandelten Penaltys bestraft wurde. Das Spiel blieb spannend bis zur letzten Sekunde. Leider mussten die Zeller kurz vor Schluss noch den 9:9 Ausgleich hinnehmen.

Nach der Vorrunde liegt der STV Zell nun auf dem sehr guten 3. Platz. Die Tabelle ist zwar weiterhin eng, aber fürs neue Jahr gilt es die Spielfreude zu bewahren und sich weiter nach vorne zu orientieren.

 

Die Rückrunde startet am 12. Januar 2013.

 

Resultate:

STV Kriens : STV Zell 4:8

Sport Union Aegeri : STV Zell 5:6

Fides Ruswil 1 : STV Zell 9:9

02. Dez. 2012 Korbball Wintermeisterschaft 2.Runde

öu. Mit 5 Punkten aus drei Spielen dürfen die Zeller Korbballer ein erfreuliches Fazit aus dem 2. Spieltag ziehen. Im ersten Spiel dem Hinterländer Derby gegen Willisau war es noch ein munteres Auf und Ab. Das schnelle Spiel war hart umkämpft. Etwas Abschlusspech der Grafenstädter ermöglichte es den Zeller Korbjägern in der Endphase in Führung zu gehen. Ein Fehler kurz vor Schluss schenkte den Willisauern den einfachen Ausgleich zum 5:5. Letztlich war das Unentschieden aber wohl gerecht. In Spiel zwei und drei kam dann der Zeller Express so richtig in Fahrt. Mehrmals spielten die Zeller Turner die Gegner schwindlig und einige sehr sehenswerte Kombinationen wurden erfolgreich abgeschlossen. Dies bekamen Menznau 2 und Buochs 1 zu spüren. Die Siege für Zell zeichneten sich in beiden Spielen sehr früh ab und schon ab Spielhälfte konnte man jeweils mit einem sicheren Polster im Rücken die Punkte nach hause fahren.

Nach 6 Spielen hat der STV Zell nun 8 Punkte. Die Tabelle ist momentan noch ganz eng, haben doch insgesamt 6 Teams 8 oder 9 Punkte. Dementsprechend spannend geht es am 15. Dezember weiter.

 

Resultate:

STV Zell : Willisau 5:5

STV Zell : Menznau 2 9:7

STV Zell : Buochs 1 11:2

24. Nov. 2012 Korbball Wintermeisterschaft 1.Runde

öu. Bereits eine Woche nach dem erfolgreichen Turnerabend startete am Samstag die neue 2.Liga Korbballsaison. Somit war die Vorbereitungszeit kurz und dementsprechend gross die Unsicherheit über den Formstand. Das Auftaktprogramm mit Küssnacht, Neuenkirch 2 und Pfaffnau war zusätzlich auch nicht gerade als leicht einzustufen. Im ersten Spiel startete man aber gut und konnte rasch 2:0 in Führung gehen. Dann aber war plötzlich der Wurm drin und der Korb wie vernagelt. Viele einfache Chancen wurden vergeben und die 2:3 Niederlage gegen ein nicht überaus starkes Küssnacht die Folge. Nach diesem Fehlstart waren die Zeller Turner umso mehr motiviert gegen den letzt- jährigen 2.Ligameister Neuenkirch 2. In einem hochstehenden und schnellen Spiel ging es immer hin und her. Am Schluss trennten sich die beiden Teams mit einem leistungsgerechten 6:6 Unentschieden. Das letzte Spiel gegen Pfaffnau wurde wie gewohnt zu einem sehr harten Kampfspiel. Wieder starteten die Zeller Korbjäger sehr gut ins Spiel und konnten rasch 3:0 in Führung gehen. Vor allem auf Grund einer miserablen Penaltytrefferquote konnte Pfaffnau noch einmal ausgleichen. Am Ende gewannen die Zeller aber verdient mit 6:5. Bereits nächsten Sonntag geht es weiter. Wenn dann der Vereinspräsident, als etatmässiger Penaltyschütze, wieder dabei sein wird und das Zeller Spiel sich gleich erfrischend präsentiert, darf man sich auf gute Resultate freuen.

Partner